Am 15.02.18 fand die größte Frühjahrsauktion in Bayern ( Dettelbach ) statt.
Unsere Zucht war mit 4 Böcken angetreten. Sie brachten Gewichte von 118 - 144 kg auf die Waage. Drei wurden in Wertklasse 1 gekört und einer in Wertklasse 3.
Bei der Prämierung konnten wir dann den 1 a Preis mit unserem schwersten Bock ( TD 0300) erziehlen, der in der Bemuskelung mit der Note 9 bewertet wurde.
Bei der Auswahl unter allen 1a Böcken konnte unser Bock dann auch noch den Titel MR. DETTELBACH FLEISCHSCHFE erringen. Bei der Versteigerung am nächsten Tag, wechselte er für 1400€ den Besitzer und ging nach Baden -Würtemberg in die bekannte Zucht Burger.





Am 17.01.18 fand unsere erste Auktion für Fleischschafe in Zuchering statt.
Unsere Zucht war mit9 Böcken angereist. Da zeitgleich an dieser Auktion auch die Elite Böcke ausgewählt wurden, standen mehr Böcke von uns im Katalog als dann letztlich zum Verkauf angeboten wurden.
Von den 9 Böcken wurden 8 in Wertklasse 1 gekört und einer in Wertklasse 2.
Da vier Böcke für die Elite am 10.03.18 in Dettelbach ausgewählt wurden, standen noch 5 Böcke zur Versteigerung. Mit einem Durchschnittspreis von 1000.-€ waren wir mehr als zufrieden mit diesem Ergebnis.
Unser teuerster uind höchst bewertetste Bock ( der auch Campion über alle aufgetriebenen Fleischschafe wurde) war mit 8 in der Wolle, 9 in Bemuskelung und 8 in der äußeren Erscheinung bewertet und ging in die Zucht Volker Derbisz nach Hamburg. Ein weiterer sehr großrahmiger Bock, trat seinen Weg nach Hessen in die Zucht von Thomas Bässe an.
Wir wünschen beiden Züchtern viel Erfolg und gute Nachzuht.



Das zweit Bild zeigt Preisrichter Klemens Ross und die beiden 1a Böcke aus der Zucht Josef Rahm die zur Konkurrenz standen.

TD 299, Ia, Z: H.+B. Trinkl, Hackermoos, K: Volker Derbisz, Hamburg,
geb: 20.10.2016, Zwil.,
148 kg, V: TD 187, MV: DE10110116317 PB, F: 3,8/4/8/7, ARR/ARR, W8/B9/ÄE8,
1.200,- €

 


Nach längeren Vorlaufzeit wegen Besorgung von Dokumenten, Klärung von Vorschriften und Zulassungen, konnten nun 4 reine Schotten nach Ungarn exportiert werden.
Sie werden dort in einem Betrieb mit 850 Mutterschafen, davon 250 reine Suffolk im Herdbuch für Nachkommen sorgen. Die Lammböcke sind im Februar 2017 geboren und brachten mit 8-9 Monaten im Durchschnitt ein Gewicht von 103 kg auf die Waage.
Zwei Böcke davon hatten Tageszunahmen mit knapp über 600 g.
Das Fahrzeug mit dem die Böcke Transportiert wurden, war sehr interessant im Aufbau und vorbildlich mit Wasserversorgung , GPS usw.
So das der, bei der Verladung anwesende Vetrinär keine Beanstandungen hatte.





Am 15 Februar fand die zweite große Absatzveranstaltung für Schafböcke der BHG für Schafzucht in Dettelbach ( Würzburg) statt. Über 250 Böcke kämpften um den begeehrten Titel MR. Dettelbach, den es zweimal für Merinolandschafe, einmal für Landschafe und einmal für Fleischschafe zu gewinnen gab. Wir waren mit vier Böcken vertreten. 3x in Wertklasse 1 gekört und ein Bock in Wertklasse 2.
Mit der Katalognummer 239 (TD 205) konnte unser Suffolkbock mit 148 kg die Preisrichter mit seiner enormen Länge, seines großen Rahmens ( im Amerikanischen Typ stehend) bein sehr trockenem Fundament begeistern. Leider war dieser Bock nicht in der geforderten Zeitspanne für die Elitebestimmungen geboren, ansonsten wäre er bestimmt nach Cloppenburg gefahren.
Ein weiterer Bock aus unserer Zucht konnte den 1 c Preis erringen.
Am darauffolgenden Tag ersteigerte dann der junge Zuchtbetrieb Andreas Kosel aus Bayern unseren Bock für das Höchstgebot bei den Fleischschafen von 1100 €. Er wird nun für Nachkommen in der Oberpfalz sorgen. Der 1 c Bock ging für 1000€ in eine Gebrauchsherde, ebenso die anderen beiden für 850+400€.






Am 25 Januar fand die erste Auktion für Fleischschafe in Ingolstadt(Zuchering) statt.
Wir waren mit 5 Jährlings-Böcken vertreten, die alle in Wertklasse 1 gekört wurden. Bei der anschließenden Prämierung, stellten wir dann den 1a, 1b und 1c Preis .
Bei der Versteigerung am nächsten Tag, konnten wir mit einem Durchschnittspreis von 1100€ mehr als zufrieden sein. Das Foto zeigt den 1a Bock, Katalognummer 135, der mit 8 in der Wolle, 8 in der Bemuskelung und 8 in der äußeren Erscheinung bewertet war. Gewicht 120 kg

In diesem Jahr werden wir unsere 20 Jährlingsböcke auf den Auktionen in Zuchering, Dettelbach, Su-Elite in Cloppenburg, sowie in Ansbach und Straubing zum Verkauf anbieten. Väter der Böcke sind die bewährten Stammböcke: Burgwald aus Schleswig Hollstein ( Halbschotte) , sowie der Büchlerbock BE001 aus Bayern( amerikanischer Typ)













Die mit großer Spannung erwartete erste Auktion in Bayern für Weibliche Zuchtschafe ist mit einem sehr positiven Ergebnis über die Bühne gegangen.
Es war nicht nur für Bayern eine Premiere sondern auch der erste Markt dieser Art im gesamten Bundesgebiet. Es wurden 170 weibliche Zuchtschafe von vielen verschiedenen Rassen aufgetrieben, die bis auf ein paar Einzeltiere auch alle verkauft wurden.
Besonders für unsere Zucht war es ein großer Erfolg. Wir gingen mit 8 Lämmern an den Start von denen alle in Wertklasse 1 gekört wurden.
Bei der Prämierung durch den Vorsitzenden des Fleischschafrasseauschußes Burkhard Schmücker aus Wetfahlen, konnten wir in beiden Altersklassen das Siegerlamm stellen aus dem dann auch der Rassesieger hervorging. Bei der anschliesenden Versteigerung erziehlten unsere 8 Lämmer dann einen Durchschnittspreis von 525 €. Die beiden Klassensieger wurden zum Tageshöchspreis von je 820 € an die Zucht Nussbaumer nach Salzburg verkauft. Die anderen Lämmer gingen in die Schweiz und nach Hessen.
Nach diesem erfolgreichen Markt wurde bereits jetzt der nächste Auktionstermin für 28.10.2017 festgelegt.
Die Bilder zeigen Eindrücke der Auktion und einen Teil unserer angebotenen Zuchttiere.










1. Auktion für weibliche Zuchtschafe in Zuchering( Ingolstadt)
Wie berits angekündigt findet am 29.10.16 in Zuchering ( Donauhalle) die erste Auktion für weibliche Zuchtschafe in Bayern statt, es sind über 160 Lämmer und Jährlinge gemeldet. Unser Betrieb wird mit 8 Lämmern von November 2015 - Januar 2016 vertreten sein. ALLE LÄMMER SIND G1 Mehr Details und Programm sowie Katalog unter www.bhg-schafzucht.de
Auf den Bildern ist unsere männliche und weibliche Nachzuzcht 2016 zu sehen.

Vom 22. bis 23-07.2016 fand die National Suffolkschow in Shrewesbury (England) statt. Dort waren 240 Suffolkböcke aus den besten Zuchten Englands, Schottlands und Ireland vertreten. Mit großer Spannung verfolgten wir die Prämierung der Böcke am Vortag, die ganz anders als in Deutschland abläuft. Dabei nutzten wir die Gelegenheit die vorgestellten Böcke in der Bewegung zu sehen und das Fundament zu begutachten. Es war für uns nicht leicht, aus diesem rießigen Angebot den richtigen Bock zu finden, der dann am folgenden Tag auch für uns erschwinglich zu ersteigern war. Wir markierten uns 8 Böcke von den 240, die im Zahn, Wolle und Fundament den deutschen Anforderungen entsprachen. Am darauf folgenden Tag hatten wir dann das Glück den vierten unserer ausgewählten Böcke, der im Preislimmit blieb zu ersteigern. Er kommt aus der bekannten Zucht Roseden aus England. Nach 60 Tagen Quarantäne in England und bestandenen Bluttests, hoffen wir, das er dann Anfang Oktober gesund auf unserem Hof steht und noch einige Mutterschafe decken kann. In England ist kein Bock versichert. Der teuerste Bock des Tages kostete dort 15.000 englische Pfund das sind umgerechnet 18500 €uro.


Der Bundessierger der ersten Bundesschau für Stammböcke ( Berlin 2016) ist nun in unserem Besitz.
Der Bock stammt aus der Zucht Belz, und mischte auch auf der Elite in Kölsa 2016 ganz vorne mit. Er ist ein Sohn unseres Rekordbockes TD 093 ( von der Suffolkeliteauktion in Karow) der dort für 3900.-€ von Züchter Karl Belz ersteigert wurde. ( Siehe Video unten)
Der Bock brachte mit 18 Monaten 164 kg auf die Waage. Er besticht besonders durch seine enorme Körperlänge bei bester Bemuskelung und trockenem Fundament. Wir erhoffen uns von dieser Blutrückführung, diese wertvollenen Eigenschaften in Bemuskelung und Körperlänge bei tollem Typ in unserer Herde zu festigen. Auch nach der Schur, macht Karly eine tolle Figur.








Schweren Herzens haben wir uns von unserm Zuchtbock TD 140 getrennt.
Der Jahrgangsbeste von 2014 (mit den Traumnoten 898 gekört) war eigentlich für die Bundesschau in Berlin und das Zentral Landwirtschaftsfest (ZLF) in München vorgesehen. Jedoch hat uns das großzügige Angebot des Schweizer Züchters Pius Kuster dazu bewogen den Bock nun doch abzugeben, auch wenn unsere Zucht nun leider nicht auf dem ZLF in München vertreten sein wird.

Die Bilder zeigen den neuen Besitzer mit TD 140 der mit knapp zwei Jahren stattliche 168 Kg auf die Waage brachte.
Der Vater des Bockes ist der Importbock aus GB Charles, die Mutter hat eine rein amerikanische Abstammung.

Wir bieten auf den Auktionen in Zuchering, Detttelbach und auf der Elite in Kölsa 22 Jungböcke zum Verkauf an.
Väter : Direktimport aus England, Charles und BE 001 ein Bock rein im amerikanischen Typ stehend











Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.